xmega_tutorial.jpg

  • jtronics_ultimaker_04
Da beim Ultimaker keine Beleuchtung des Arbeitstisches vorgesehen ist, muss ich mir hier selber eine Lösung schaffen. Auf ebay findet man momentan LED Module für G4 Fassungen. Solch ein Modul mit 6LEDs werde ich für die Beleuchtung einsetzen. Dazu kann ich gleich mit dem 3D Drucker die Fassung Drucken, welche ich benötige um die LED Module zu befestigen.

Die Fassung besteht aus einem Ring in welchen das LED Modul geklickt wird und eine Halterung, die es ermöglicht den Ring mit dem Modul zu schwenken. Das Ganze habe ich mit PLA und einer Schichtstärke von 0,3mm gedruckt. Zur Befestigung müssen pro Halterung zwei zusätzliche 3,5mm Löcher in den Rahmen vom Ultimaker gebohrt werden. Wo ihr diese Halterungen am besten platziert, seht ihr auf den Fotos weiter unten.

Für den Betrieb der LED Module werden laut Datenblatt 12V benötigt. Da der Ultimaker Original Plus mit 24V arbeitet und ich kein zusätzliches Netzteil verbauen wollte, habe ich die Widerstände auf der Platine so angepasst, dass diese auch mit 24V funktionieren und ich keinen weiteren Spannungswandler benötige. Als Versorgung habe ich direkt die 24V nach dem Hauptschalter verwendet.

  • jtronics_ultimaker_02
  • jtronics_ultimaker_03
  • jtronics_ultimaker_04
  • jtronics_ultimaker_05

Downloads

Thingiverse Ultimaker lighting with tiltable frame for G4-type LEDs
CAD Datei ledframe_6_23mm_A.stl
CAD Datei ledframe_6_23mm_B.stl

Kommentar hinzufügen
  • Keine Kommentare gefunden

Neuste Beiträge

30/08/2016
Es gibt nun endlich ein Update für die Tinyg CNC Controller Hardware und der dazu gehörenden PC Software...
03/09/2015
In den letzten Monaten habe ich lange das CAD Programm und meinen kleinen Ultimaker 3D Drucker gequält....
15/05/2015
Zuerst wurde eine kleine Katze am Computer konstruiert. Der erste Druck mit 0,3mm Schichtstärke war...
06/05/2015
Da beim Ultimaker keine Beleuchtung des Arbeitstisches vorgesehen ist, muss ich mir hier selber eine...