xmega_tutorial.jpg

Bewertung:  / 6
SchwachSuper 
  • jtronics_beaglebone_01

Möchte man den Beaglebone Black in ein vorhandenes Netzwerk per WLAN einbinden, so kann man dies über einen USB zu WLAN Adapter realisieren. Dabei sollte man auf die Auswahl des richtigen WLAN-Sticks achten, da es zwischen den verschiedenen Sticks große Unterschiede in der Qualität gibt.

Bei meinen Versuchen mit verschienden WLAN-USB-Dongles hat der von der Firma EDIMAX am besten abgeschnitten. Dieser Stick hatte auch noch Empfang, wo andere das vorhandene Netz schon nicht mehr erkannt haben. Weiterhin ist es auch wichtig, dass es für den Stick einen Linux-Treiber gibt, welcher schon vom Betriebssystem mitgeliefert wird. Die meisten Wlan Sticks basieren fast alle auf dem Microchip RTL8188 oder RTL8192CU der Firma Realtek und sollten daher einen Standardtreiber verwenden, jedoch gibt es unter den Sticks auch manche Exoten. Kurz gesagt, die Auswahl des richtigen Sticks die Einrichtung des Wlans erheblich vereinfachen.

Empfehlen kann ich den EDIMAX EW-7811UN USB-Wlan-Dongle (Wireless USB Adapter, 150 Mbit/s, IEEE802.11b/g/n) oder einer der baugleichen USB-Wlan Adapter. Der Treiber für diesen Chip ist bisher in jedem Betriebssystem integriert.

Die folgende Beschreibung ist für das Betriebssystem Ubuntu, jedoch sollte sich der Vorgang für andere Linux Versionen nicht groß unterscheiden.

Möchte man überprüfen ob der Wlan Stick überhaupt erkannt wird so kann man dies durch den Befehl.

>> lsusb

Anschließend werden alle an den Bus angeschlossenen Geräte aufgelistet. Der letzte Eintrag ist der bei mir verwendete Wlan USB-Stick, ein Stick vom Typ EDIMAX EW-7811UN. Folgend der ausdruck von dem Befehl „lsusb“

>> Bus 001 Device 002: ID 0424:9512 Standard Microsystems Corp.
>> Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
>> Bus 001 Device 003: ID 0424:ec00 Standard Microsystems Corp.
>> Bus 001 Device 009: ID 7392:7811 Edimax Technology Co., Ltd EW-7811Un

Sobald der Stick eingesteckt wurde wird er vom Betriebssysten erkannt und zur Verwendung eingerichtet. Überprüfen kann man dies mit dem folgendem Befehl. In der folgenden Konsolenausgabe sieht man, dass ein WLAN Adapter von Realtek erkannt und der passende Treiber (rtl8192cu) geladen wurde.

>> dmesg | grep wlan0

Damit der Beaglebone eine Netzwerkverbindung zu unserem Wlan-Router aufbauen kann, muss in der folgenden Datei der Name des zu verwendenten Wlan-Netzes und das entsprechende Passwort  hinterlegt werden. Dazu wird die Datei unter dem Punkt  „#WiFi Example
“ wie folgt geändert. Der name und das Passwort müssen in Anführunszeichen geschrieben werden, also einfach  NAME_DES_WLANS und PASSWORT mit den eigenen Werten ersetzen.

>> sudo nano /etc/network/interfaces

# WiFi Example
auto wlan0
iface wlan0 inet dhcp
    wpa-ssid "NAME_DES_WLANS"
    wpa-psk  "PASSWORT"

Die Konfiguration wird mit „STRG + X“ in der Datei gespeichert. Der Aufbau einer Verbindung zum Router erfolgt mit dem folgendem Befehl oder einem Neustart des Systems.

>> sudo ifconfig wlan0 up

Ob eine Verbindung aufgebaut wurde kann man mit dem folgendem Befehlen überprüfen.

>> iwconfig
>> watch -n1 iwconfig

Ob eine Verbindung zum Internet besteht sieht man indem man zum Beispiel die folgende Internetadresse anpingt. Beendet wird der Befehl mit „STRG + C“.

>> ping www.google.com

Kommentar hinzufügen

Neuste Beiträge

30/08/2016
Es gibt nun endlich ein Update für die Tinyg CNC Controller Hardware und der dazu gehörenden PC Software...
03/09/2015
In den letzten Monaten habe ich lange das CAD Programm und meinen kleinen Ultimaker 3D Drucker gequält....
15/05/2015
Zuerst wurde eine kleine Katze am Computer konstruiert. Der erste Druck mit 0,3mm Schichtstärke war...
06/05/2015
Da beim Ultimaker keine Beleuchtung des Arbeitstisches vorgesehen ist, muss ich mir hier selber eine...