xmega_tutorial.jpg

Schwibbogen Schmiede

Bewertung:  / 3
SchwachSuper 
  • jtronics_schwibbogen_schmiede_3

Ist man zur Weihnachtszeit im Erzgebirge unterwegs, so erlebt man einen zauberhaften Anblick. Alle, aber wirklich alle Fenster eines jeden Hauses erstrahlen im weihnachtlichen Lichterschein der Schwibbögen, die in unzähligen Motiven weihnachtliche und erzgebirgische Geschichten erzählen.

Der Ursprung der Schwibbogen stammt aus der sehr Traditionsreichen Geschichte des hier angesiedelten Bergbaus. Die Bergleute hingen zur Mettenschicht, der letzten Schicht des Jahres vor Heiligabend, ihre Grubenlampen am halbrunden Stolleneingang auf, wodurch dieser im Lichterschein erstrahlte. Und so künden heute im ganzen Land die unzähligen Schwibbögen in den Fenstern zur Weihnachtszeit noch immer von der Sehnsucht des Bergmanns nach dem Licht.

Da die Tage dieses Jahres immer kürzer werden und der Winter sich langsam über das Land legt, werden auch die Motive im Modellbau etwas weihnachtlicher. Und was wäre da nicht schöner, als wenn man selber einen kleinen Schwibbbogen baut, um damit etwas mehr Licht und Freude ins Haus zu bringen. Natürlich benötigt so ein Bogen auch eine entsprechende Beleuchtung. Hier bietet sich die Verwendung von kleinen warmweißen LEDs an, die durch Ansteuerung mit einer kleinen Flackerschaltung das Licht einer kleinen Kerze imitieren.

  • jtronics_schwibbogen_schmiede_1
  • jtronics_schwibbogen_schmiede_2
  • jtronics_schwibbogen_schmiede_3
  • jtronics_schwibbogen_schmiede_4

Dafür habe ich das schon vorgestellte "LEDKerzen Modul" verwendet. Die Ansteuerung ist in dem Bodenkasten des Bogens untergebracht und wird direkt durch ein kleines 5V Netzteil versorgt. Für die LEDs wurden 3mm Löcher, mittig in die Bodenplatte gebohrt und die LEDs von unten eingesteckt.

Da zu einer Schmiede auch ein Schmiedefeuer gehört, habe ich in den Ofen der Schmiede eine rote und eine gelbe LED verbaut. Durch das Flackermodul sieht es nun so aus als würde ein richtiges Feuer in dem Ofen brennen.

  • jtronics_schwibbogen_1

  • jtronics_schwibbogen_3

Wer sich auch so einen Schwibbogen für daheim bauen möchte, findet die benötigten PDF und DXF Dateien unter Downloads. Mit Hilfe der Vorlagen kann das Motiv gelasert, gefräst oder auch per Hand mit einer Laubsäge ausgesägt werden. Wer das Motiv sägen möchte, dem empfehle ich sich die Zeichnung in der entsprechenden Größe aus zu drucken und das Blatt anschließend auf eine Sperrholzplatte auf zu kleben. Jetzt kann man ohne Probleme das Schwibbogenmotiv aussägen.

Downloads

Layout - jtronicsCNC (pdf)
Layout - jtronicsCNC (cdr x4)
Layout - jtronicsCNC (cdr x7)

 

 

Kommentar hinzufügen

Neuste Beiträge

30/08/2016
Es gibt nun endlich ein Update für die Tinyg CNC Controller Hardware und der dazu gehörenden PC Software...
03/09/2015
In den letzten Monaten habe ich lange das CAD Programm und meinen kleinen Ultimaker 3D Drucker gequält....
15/05/2015
Zuerst wurde eine kleine Katze am Computer konstruiert. Der erste Druck mit 0,3mm Schichtstärke war...
06/05/2015
Da beim Ultimaker keine Beleuchtung des Arbeitstisches vorgesehen ist, muss ich mir hier selber eine...
10/03/2015
Nach vielen Überlegungen habe ich mich nun endlich dazu entschieden meinen Machinenpark mit einem 3D...
01/02/2015
Diese Hardware besteht aus einem mächtigem Hardwarecontroller und vier leistungsstarken...
123055